Startseite | Aktuelles | Surf-Tipps | Bürgermeister | Werdegang | Privates | Links | Gästebuch | Kontakt



Bergkamener Probleme und Lösungen

 

Eine Reihe von allgemeinen und langfristigen Trends trifft Bergkamen ebenso wie die meisten anderen Kommunen der Bundesrepublik:
  • Demografischer Wandel, mit im Grundsatz leicht schrumpfender Bevölkerungszahl und Anstieg des Anteils älterer Menschen sowie von Menschen mit Migrationshintergrund ("weniger, älter, bunter")
  • Klimawandel, mit der Zunahme extremer Wetterverhältnisse, insbesondere von Starkregenereignissen
  • Globalisierung der Wirtschaft, mit einem tendenziell eher schrumpfenden industriellem Sektor
  • Digitalisierung, mit einer rasant wachsenden Internetnutzung und Nutzung mobiler Internetdienste sowie entsprechender Anspruchshaltung der Bevölkerung
Weitere allgemeine Entwicklungstrends belasten speziell kommunale Stadtwerke und Sparkassen, und damit indirekt auch die Stadt selbst:
  • Energiewende und Netzregulierung, mit einer Verschlechterung der Gewinnsituation der Stadtwerke
  • Niedrigzins- bzw. Minuszinsphase und ständig erhöhte Anforderungen der Regulatorik, mit einem steigenden Druck auf die Sparkasse
Sowohl unsere Stadtwerke, die Gemeinschaftsstadtwerke Kamen-Bönen-Bergkamen (GSW) als auch unsere Sparkasse Bergkamen-Bönen sind bislang mit diesen Belastungen gut zurecht gekommen.

Daneben gibt es aber auch bergkamenspezifische Herausforderungen:

Die inhaltlichen Schwerpunkte meiner Arbeit in Bergkamen als hauptamtlicher Bürgermeister ergaben und ergeben sich im wesentlichen aus der besonderen Situation unserer Stadt:
dem massiven Verlust von Arbeits- und Ausbildungsplätzen im Steinkohlenbergbau in den letzten Jahren - im Jahr 1989 konnte sich Bergkamen noch als "Europas größter Zechenstandort" mit zwei Schachtanlagen und ca. 10.000 Arbeitsplätzen bezeichnen; im Juni des Jahres 2001 ist die letzte Tonne Kohle in Bergkamen gefördert worden -
und einem Nachholbedarf in der allgemeinen Stadtentwicklung aufgrund unserer erst im Jahr 1966 beginnenden Stadtgeschichte.

Wenn im Folgenden von der Arbeit und den Leistungen der vergangenen Jahre die Rede ist, bedeutet dies nicht etwa, dass ich die erzielten Erfolge für mich alleine reklamieren will. Kommunalpolitisches Handeln ist immer gemeinsames Handeln zahlreicher Verantwortlicher in Politik und Verwaltung, in der Wirtschaft und in der Bürgerschaft einer Stadt.

Analysiert man zunächst den Ist-Zustand unserer Kommune, so sind eine ganze Reihe von Problemen und Schwachpunkten festzustellen.

Weiter zu: "Problem-Profil Bergkamen"

Allerdings stehen dem auch unleugbar zahlreiche Pluspunkte und positive Potentiale unserer Stadt gegenüber.

Weiter zu: "Stärken-Profil Bergkamen"

Ausgehend von diesem Stärken-Schwächen-Vergleich, der sich natürlich noch weiter verfeinern ließe, gehört die oberste Priorität der kommunalpolitischen Arbeit der Unterstützung des wirtschaftlichen Strukturwandels, d.h. der Schaffung neuer und dem Erhalt vorhandener Arbeits- und Ausbildungsplätze.

An zweiter Stelle folgt die Fortsetzung der allgemeinen Stadtentwicklung in allen sechs Ortsteilen von Bergkamen. Hier ist von der Stadt seit Beginn zu Recht besonderer Wert auf die Bereiche Jugend, Schule, Sport und Kultur gelegt worden.
Einen besonderen Schwerpunkt muß bei der allgemeinen Stadtentwicklung die Verbesserung des Einzelhandelsangebots und die Entwicklung der Stadtmitte bilden.
Probleme bei der Integration des recht großen türkisch-stämmigen, muslimischen Bevölkerungsanteils müssen offen und gemeinsam diskutiert werden.
Auch der Gesichtspunkt der Sauberkeit im Stadtgebiet und der öffentlichen Sicherheit und Ordnung darf nicht vernachlässigt werden.

Ein besonderes Anliegen war und ist für mich als Verwaltungschef die Modernisierung der Verwaltung, d.h. die Stärkung von Bürgerservice, Dienstleistungsorientierung, Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Stadtverwaltung.

Die Finanzsituation unserer Stadt erfordert auch in Zukunft,dass die Grundsätze sparsamer Haushaltsführung bei allen kommunalen Entscheidungen streng beachtet werden.

Fasst man die bisherigen Ausführungen schlagwortartig zusammen, so ergibt sich der folgende Katalog kommunalpolitischer Ziele:

Weiter zu: "Zentrale kommunale Herausforderungen für Bergkamen"

Wie auf den nachfolgenden Seiten deutlich wird, ist in den vergangenen Jahren bei der Bewältigung des wirtschaftlichen Strukturwandels, bei der allgemeinen Stadtentwicklung und bei der Verwaltungsmodernisierung schon eine ganze Menge erreicht worden.

Den bisherigen Weg will ich auch in Zukunft zusammen mit allen Verantwortlichen in Rat und Verwaltung und zusammen mit allen mitwirkungsbereiten Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt konsequent und beharrlich fortsetzen.


Zurück zu "Arbeitsschwerpunkte" | Weiter zu "Zentrale Herausforderungen"


Startseite | Aktuelles | Surf-Tipps | Bürgermeister | Werdegang | Privates | Links | Gästebuch | Kontakt